Was ist Hypnose?

Was ist Hypnose?

Fast jeder von uns hat schon einmal gesehen, wie Menschen in Hypnose versetzt werden. Meist passiert das auf der Bühne: Ein Hypnotiseur bringt eine Person in einen schlafwandlerischen Zustand und lässt sie dann Dinge tun oder sagen. Diese Showhypnose hat jedoch nichts mit klinischer Hypnose zu tun. Denn hier geht es nicht um Unterhaltung oder Manipulation, sondern darum der Person zu helfen. Doch was genau passiert eigentlich bei der Hypnose?

Das Wort „hypnos“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet Schlaf. Allerdings versetzt die Hypnose einen Menschen nicht wirklich in Schlaf, vielmehr in eine Trance, ein Zustand, der etwa dem zwischen Wachsein und Schlafen entspricht. Man spricht daher auch von hypnotischer Trance.

Hypnose ist ein Stadium der völligen Entspannung und Konzentration. Das Unterbewusstsein ist dabei stark aktiv, während unser Bewusstsein in den Hintergrund tritt. Reize der Umgebung werden nicht mehr wahrgenommen, stattdessen wird sich nur noch auf eine spezielle Vorstellung konzentriert.

Der wichtigste Aspekt dabei ist, dass unser Unterbewusstsein in diesem Zustand sehr offen für Veränderungen ist. Dadurch kann man es gezielt mit Suggestionen – positiven Beeinflussungen – erreichen. Somit kann man durch Hypnose fundamentale Verhaltensweisen ändern. Gewisse Suggestionen sind auch nach der Hypnose-Sitzung noch aktiv (sogenannte posthypnotische Suggestionen).

Hypnose wird darum heutzutage vielseitig eingesetzt. So können mit ihrer Hilfe die Ursache für sowohl körperliche als auch seelische Probleme offenbart werden und Schmerzen und Ängsten entgegengewirkt werden. Negative Angewohnheiten können schrittweise abgewöhnt werden (wie Rauchen) und positives Verhalten (Gewichtsabnahme) motiviert werden.

Der Sinn der Hypnose liegt darin, der jeweiligen Person individuelle Lösungen zu bringen und nicht, wie Manche fälschlicherweise annehmen, ihr etwas einzureden.

Auch an und für sich kann der Zustand der Trance sich positiv auf den inneren Rhythmus auswirken. Die Muskulatur ist völlig entspannt, die Atmung harmonisiert sich, Blutgefäße werden erweitert, Herz-Kreislauf-Aktivitäten werden in Einklang gebracht. Hypnose wird dadurch von vielen als angenehm empfunden und allein dieser Zustand der Ruhe kann eine seelische und körperliche Hilfe für den Hypnotisierten sein.

Tatsächlich ist jeder von uns schon mal mit dieser Trance in Kontakt gekommen: Wir erleben sie mindestens zweimal am Tag, nämlich kurz vor dem Aufwachen und kurz bevor unser richtiger Schlaf beginnt. Auch bei anderen Gelegenheiten im Alltag können wir in solch einen Zustand geraten. Wenn wir vollkonzentriert in einem spannenden Buch oder einem Film versinken und uns selbst plötzlich als den Protagonisten der Geschichte sehen. Oder wenn man nach einer langen Autofahrt feststellt, dass sehr viel mehr Zeit vergangen ist als man erwartet hätte, ohne dass man sich an die gesamte Fahrt erinnern kann. Von daher ist Hypnose eigentlich ein natürlicher Zustand von Körper und Geist.

Gleichzeit kann eine hypnotische Trance vergessene Erinnerungen ans Licht bringen, die tief in unserem Unterbewusstsein versteckt waren und ungeahnte Fähigkeiten aufdecken, Potential, von dem wir nicht wussten, dass es in uns schlummert. Die Hypnose ist also manchmal einer Art Abenteuerreise in unser Unterbewusstsein.

Warum aber braucht es ausgerechnet Hypnose, um all diese Möglichkeiten zu erreichen? Was hindert uns in unserem bewussten Zustand daran? Tatsächlich ist es der bewusste Zustand selbst, denn in diesem versuchen wir Probleme analytisch, linear und logisch anzugehen und genau das kann sich einschränkend oder gar hinderlich auf diese Möglichkeiten auswirken. Beinahe 95% unseres Verhaltens wird im Unterbewusstsein entschieden und dieses darf in der Trance dann die Oberhand übernehmen.

Wie man sieht, gibt es viele Antworten darauf, was Hypnose ist und kann. Sie ist keine einzelne Technik, die immer wieder in derselben Form angewendet wird. Auch wird die hypnotische Trance nicht jedes Mal auf die gleiche Weise erzielt und ebenso wenig gleich wahrgenommen. Hypnose lässt sich in viele Teilbereiche spalten und ist zu vielschichtig, als das man sie mit einer einzigen Definition vollauf erklären könnte. Auf unserer Website möchten wir Ihnen darum alle wichtigen Aspekte zum Thema Hypnose näher bringen und Ihre Fragen dazu ausführlich beantworten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.